Sportler:

Aktuell haben wir im Verein zwei Bundeskaderathleten des Deutschen Karate Verbandes.

Beide 2 Beide 1

Lukas Gross

Portrait Lukas Gross

Derzeit besucht der 16 jährige Lukas Groß das Max-Planck Gymnasium in Saarlouis.

Bereits mit 5 Jahren kam er zum Shotokan-Karate Saarwellingen e.V. Zu diesem Sport ist er durch seine Eltern Karin und Markus Groß gekommen. Beide Elternteile waren auch in Ihrer Jugend im Karatesport auf nationaler und internationaler Ebene sehr erfolgreich. Sein Talent in der Disziplin Kumite wurde durch seinen Vater und Trainer Markus Groß sehr früh erkannt. Das stetige Training im Heimatverein, als auch der Eintritt in den saarländischen Schülerkader, bei dem er seit 2012 an der Herman-Neuberger-Sportschule trainiert, bewirkten eine stetige Verbesserung und die Vielseitigkeit in seinem Kampfstil. Selbst in seinen jungen Jahren konnte Lukas mehrere Titel zum Saarlandmeister in seiner Gewichtsklasse erzielen. Den Durchbruch erreichte Lukas 2017 auf der Deutschen Meisterschaft in Erfurt, in der Altersklasse U16/-63kg belegte er den 3. Platz. Ein Jahr später, gewann er seinen ersten Deutschen Meister Titel in der Disziplin Kumite U18/-76 kg. Das war natürlich ein Highlight in seiner Sportkarriere. Sein Ehrgeiz und Fleiß brachten ihm vergangenes Jahr, auf nationaler und internationaler Ebene noch weitere Erfolge:

- Aktueller Erfolg 2018 bei der DM: 1.Platz
- Rhein Shiai 1. Platz
- Banzai Cup Berlin 1. Platz
- Coupe de Kayl 1. Platz
- U 21 Deutschland Randori 3. Platz
- Westerwald Cup Puderbach, 3. Platz

Diese 5 Turniere sind die am stärksten besetzten Turniere in Deutschland. Durch seine starke Präsens wurde er 2018 vom Bundestrainer Thomas Nitschmann im Bundeskader aufgenommen und zugleich auch für die Karate EM 2019 in Dänemark nominiert. Im Training arbeitet er ständig an seiner Schnelligkeit und an der Verfeinerung seiner Techniken, um diese bestens auf die kommenden Turniere umzusetzen. Auch dieses Jahr konnte Lukas seinen Ehrgeiz unter Beweis stellen. Auf internationalen Turnieren wie Rhein Shiai am Nürburgring und die Austrian Open in Hard/Österreich zeigte er hervorragende Leistung, die bei der kommenden Europameisterschaft in Aalborg/Dänemark, auf einiges hoffen lässt.

Durch die Unterstützung seiner Eltern kann er den Wettkampfsport mit der Schule gut vereinbaren. In seiner Freizeit ist er sportlich sehr aktiv und unternimmt auch gerne was mit Freunden.

Wir wünschen Lukas für seine sportliche Karriere viel Erfolg und drücken die Daumen bei der EM in Dänemark

Dorina Insalaco (Pressewartin)


Annika Summa

Annika ist ein Saarwellinger Mädchen. Sie besucht das Gymnasium am Stadtgarten in Saarlouis. Im Karatesport besitzt sie den braunen Gürtel.
Bereits mit 6 Jahren kam sie zum Shotokan-Karate Saarwellingen e.V.
Zu diesem Sport ist Annika durch ihre ältere Schwester gekommen, mit der sie regelmäßig das Training besuchte.

Ihre Trainer erkannten sehr schnell, dass ihr Talent in der Disziplin Kumite (Freikampf) liegt. Das regelmäßige Training im Heimatverein und der Eintritt in den saarländischen Kader, in dem sie seit 2012 an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken trainiert, bewirkten eine stetige Verbesserung und eine Vielseitigkeit in ihrem Kampfstil.

Bewundernswert ist, dass Annika erst 2011 ihren ersten Kumite-Wettkampf bestritt. Seit Februar 2015 ist sie im D/C Bundeskader- Kumite. Hier wird sie vom Bundestrainer Klaus Bitsch trainiert. 2017 dann ihr 1. Auftritt bei der Europa- u. Weltmeisterschaft. Im Februar 2017 startete sie bei der EM in Sofia / Bulgarien. Sie verlor ihren ersten Kampf und schied so frühzeitig aus dem Turnier aus. Bei der Teilnahme an der WM in Teneriffa / Spanien im Oktober 2017 lief es deutlich besser. Nach vier gewonnenen Kämpfen und der Führung im fünften Kampf stand sie so gut wie im Finale. Doch dann wurde Annika nach einem Regelverstoß in den letzten Sekunden disqualifiziert Es blieb der           5. Platz bei einer Weltmeisterschaft, ein großer Erfolg für Deutschland, unser Saarland und den Heimatverein in Saarwellingen.

Annika 1

Annika wurde 2018 in den C Kader des Deutschen Karate Verbandes berufen und konnte im gleichen Jahr neben dem Titel der Deutschen Meisterin Kumite U18, den sie sich in Erfurt erkämpfte, zahlreiche weitere Erfolge bei international besetzten Turnieren erzielen, wie den 1. Platz bei Youth Olympic Games in Nordheim sowie dem Randori Wald-Michelbach, aber auch weitere Podiumsplätze wie beim top-besetzten Coupe de Kayl in Luxembourg, um nur einige zu nennen.

Wettkampfsport hat Annika schon immer begeistert und durch die große Unterstützung ihrer Eltern kann sie ihn mit der Schule gut vereinbaren. In ihrer Freizeit betreibt Annika außer dem Karatesport als Ausgleich gelegentlich noch Leichtathletik und Turnen beim TV Saarwellingen. Weiterhin spielt sie Gitarre und unternimmt gerne etwas mit ihren Freunden.

Annika 2

Beruflich möchte die Gymnasiastin nach ihrer schulischen Laufbahn Juristin werden. Sportlich, sagt Annika, habe sie noch Einiges vor.

Voller Erwartung schauen wir auf die Teilnahme an der Europameisterschaft 2019, die im dänischen Aalborg stattfindet.

Wir wünschen ihr für ihre sportliche wie berufliche Karriere viel Erfolg und gutes Gelingen

Dorina Insalaco (Pressewartin)